BARF-Futtermenge Katze

Die nachfolgenden Werte gelten als Richtlinie. Den konkreten Ernährungsbedarf müssen Sie bitte selbst einschätzen. Ist Ihre Katze beispielsweise sehr aktiv, braucht sie logischerweise eine höhere Tagesration als eine nicht aktive Katze. Die Futtermenge hängt zudem stark vom Alter und dem Knochenbau ab. Achten Sie auf eine abwechslungsreiche Kost im Futternapf. Das ist mit unseren umfangreichen Angeboten kein Problem.

Sie brauchen für eine gesunde Ernährung weder Taschenrechner noch die höhere Mathematik. Beobachten Sie Ihr Tier und lernen Sie, auf Ihr Gefühl zu vertrauen. Viele Katzenbesitzer haben Angst, etwas „falsch“ zu machen. Die Angst lähmt und nichts ändert sich. Das ist nicht nur bei der Ernährung Ihrer Katze so sondern betrifft alle Ihrer Lebensbereiche.

Für den Anfang halten Sie unsere Richtlinie in den Händen. Nach und nach steigen Sie immer tiefer in die Materie ein, beobachten Ihr Tier, was es bevorzugt und was es nicht so mag. Mit der Zeit wird „barfen“ für Sie ganz selbstverständlich sein und Sie werden sich fragen, warum Sie nicht schon viel früher darauf gekommen sind? Schließlich werden sich dadurch mit Sicherheit auch Ihre persönlichen Ernährungsgewohnheiten ändern.

Im Gegensatz zum Hund ist die Katze ein reiner Fleischfresser. Ein Hund kann gewisse Mengen an Kohlenhydraten verstoffwechseln. Für die Katze sind Kohlenhydrate dagegen überhaupt nichts! Beachten Sie zudem unseren Artikel, warum wir kein Trockenfutter für Katzen anbieten, klick. Die Katze trinkt im Regelfall sehr wenig. Stattdessen nimmt sie die Feuchtigkeit über ihre Ernährung auf. Trockenfutter enthält meist viel Getreide und fast bis gar keine Feuchtigkeit. Das führt meistens zu Nierenproblemen. Ein weiteres Problem ist die Problematik von extrudiertem Futter. Jeder der denken kann, weiß, dass eine solche Ernährung nicht natürlich ist.

Für eine natürliche Ernährung sollte eine Katze vor allem Fleisch, Innereien, Knochen und einige wenige Ballaststoffe (dienen zur Anregung der Darmtätigkeit) erhalten. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Katze Aminosäuren (Taurin, Methionin, Arginin) über ihre Nahrung erhält, da diese die Katze nicht selbst produzieren kann.

Tägliche Futtermenge

Faustregel (als Anhaltspunkt): 30-50g pro kg Körpergewicht

  • jede Art von Fleisch (z.B. Rind, Kaninchen etc.)

HINWEIS: Fett an dem Fleisch sollte mit verfüttert werden!

  • Fisch mögen in der Regel Katzen sehr gern.

HINWEIS: Gerade Lachs besitzt einen hohen Anteil an Omega 3 und 6 Fettsäuren.

  • Innereien (z.B. Herz, Leber, Niere)
  • Knochen (z.B. vom Geflügel)

HINWEIS: Ausschließlich roh verfüttern! Sollte die Katze keine Knochen mögen, liefert Eierschalenmehl das benötigte Kalzium (z.B. von cdVet) und zusätzlich geben Sie bitte eine Prise hochwertiges Salz (was in den Knochen enthalten ist) dazu. KEIN Kochsalz!

  • Eier und Milchprodukte (z.B. Quark, Kefir, Hüttenkäse)

HINWEIS: 3 Eier pro Woche liefern den Bedarf an Vitamin A. Wenn Milch, dann nur laktosereduziert!

  • Katzengras

HINWEIS: Bei reinen Wohnungskatzen braucht die Katze zusätzlich Katzengras oder Katzenminze (Grasfasern für den Darm).

  • Getreide und Gemüse

HINWEIS: Eine Katze benötigt nur kleinste Mengen an Kohlenhydrate und Ballaststoffen. Klitzekleine Mengen an Reisflocken oder Haferkleie dem Fleisch bei Bedarf beimischen (vorher in Wasser aufweichen!).

Ein Wort zu den Aminosäuren (Taurin, Methionin, Arginin)

Wie bereits erwähnt, kann eine Katze keine Aminosäuren produzieren. Diese müssen daher über die Nahrung zugeführt werden.

Taurin

Sehr viel in Mäusen enthalten, aber auch in Herz sowie Blut, Gehirn und Muskelfleisch. Grünlippenmuschelextrakt enthält viel Taurin. Taurin gibt es auch als Pulver, dann jedoch auf die Qualität achten! Unser Produkt ist für den Zusatz zu Lebensmittel geeignet!

Methionin, Arginin

Enthalten in Rindfleisch, Hühnchenfleisch, Lachs sowie Eiern und Milch.

Futterzusammensetzung

  • ca. 50% Fleisch mit Fett
  • 30% Innereien und Mägen
  • 20% Rohfleischknochen (reiner Knochenanteil um die 10%)

Hinweis: Katzen können sehr wählerisch und komisch sein! Eine Futterumstellung kann gerade bei Katzen sehr, sehr schwierig sein, aber es lohnt sich! Der Gesundheit und Vitalität Ihrer Katze zuliebe.

Enrico Kröner
Futterschüssel-Exclusiv

Ein Kommentar zu BARF-Futtermenge Katze

  1. Pingback: BARF-Futtermenge Katze | Firma Futterschüssel-Exclusiv FSE

Kommentare sind geschlossen.